Orgel-Weihe in Großbüllesheim

Dieser Beschluss wurde einhellig vom damaligen Pfarrgemeinderat und auch durch eine Meinungsumfrage während des Pfarrfestes 2007 von den Gemeindemitgliedern unterstützt.

Seit über zwei Jahrzehnten waren immer wieder Klagen über die klangliche und technische Ausstattung unserer Orgel geführt worden. Als nämlich 1970/71 unsere Kirche mit einem umfangreichen Anbau vergrößert wurde, hatte man damals die vorhandene Orgel (aus den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts) umgebaut, erweitert und mit einer elektrischen Steuerung ausgestattet. Da aber weder der Standort der Orgel noch ihre klangliche und technische Ausgestaltung optimal geplant und ausgeführt worden waren, konnte das Instrument nie in seiner Leistung überzeugen.

Der Orgel-Sachverständige des Erzbistums Köln markierte in einem Gutachten zudem eine sehr ernst zu nehmende Brandgefahr: Die elektrische Verdrahtung sei dermaßen amateurhaft vorgenommen worden, dass jederzeit ein Kabelbrand nicht nur die Orgel sondern auch den Kirchenraum beschädigen oder gar vernichten könnte. Auf Grund der insgesamt schlechten Substanz sei eine Reparatur des Instruments abzulehnen und eine Neuanschaffung zu empfehlen.

Nach einer bundesweiten Ausschreibung, bei der sich acht Orgelbaufirmen bewarben, von denen drei auch vor Ort von Gemeindemitgliedern besucht wurden, erhielt schließlich die Firma Roman Seifert in Kevelaer den Auftrag, eine neue Orgel für St. Michael, Großbüllesheim, zu bauen. Zunächst wurden alle Einzelteile in der Werkstatt in Kevelaer hergestellt und aufgebaut; seit Ende Juni dieses Jahres ist die Orgel-Baustelle in unsere Kirche verlegt worden. Mit 29 Registern wird das Instrument um einiges größer als das vorherige. Doch niemand hat bisher einen Ton davon gehört.

Deshalb freuen wir uns auf die Orgelweihe, die am Samstag, dem 10. September 2011, um 17:00 Uhr in der Großbüllesheimer Pfarrkirche St. Michael im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes sein wird. Der Paderborner Domorganist Gereon Krahforst wird das neue Instrument zum ersten Mal erklingen lassen. Gemeinsam mit ihm wird ein Projektchor unter Leitung von Eva-Maria Wery musizieren.

Am Sonntag, dem 11.September 2011, um 17:00 Uhr ein Orgelkonzert mit Prof. Dr. Wofgang Bretschneider (Bonn) wird die Feier der Orgelweihe festlich abschließen.